HUMANISTISCHE PSYCHOLOGIE

Copyright 2020 by G. Schwarzenberg HUMANISTISCHE PSYCHOLOGIE: …ZIT. Wikipedia: … sich gesunde, sich selbst verwirklichende und schöpferische Persönlichkeiten entfalten können…. … „Das Individuum verfügt potentiell über unerhörte Möglichkeiten, um sich selbst zu begreifen und seine Selbstkonzepte, seine Grundeinstellung und sein…

HUMANISTISCHE PSYCHOLOGIE

Source

0
(0)

Copyright 2020 by G. Schwarzenberg

HUMANISTISCHE PSYCHOLOGIE:

…ZIT. Wikipedia: … sich gesunde, sich selbst verwirklichende und schöpferische Persönlichkeiten entfalten können….

… „Das Individuum verfügt potentiell über unerhörte Möglichkeiten, um sich selbst zu begreifen und seine Selbstkonzepte, seine Grundeinstellung und sein selbstgesteuertes Verhalten zu verändern; dieses Potential kann erschlossen werden, wenn es gelingt, ein klar definiertes Klima förderlicher psychologischer Einstellungen herzustellen.“

… Grundannahmen der Humanistischen Psychologie sind:
* Der Mensch ist mehr als die Summe seiner Teile
* Der Mensch lebt in zwischenmenschlichen Beziehungen
* Der Mensch lebt bewusst und kann seine Wahrnehmungen schärfen
* Der Mensch kann entscheiden
* Der Mensch ist intentional[7]

ZIT. spectrum.de… Philosophischen Wurzeln der Humanistischen Psychologie
1) Existentialismus (Martin Buber, Sören Kierkegaard, Friedrich Nietzsche, Gabriel Marcel, Paul Tillich), der jenseits von absoluten Werten, festen Normen, Rollen und Fassaden den ,,wirklichen” Menschen, in seiner eigentlichen und ,,nackten” Existenz sucht…

… nicht das, was der Mensch ist, sondern das, wozu er sich jeweils durch die Tat macht, ist sein Wesen…

… Durch diese Verantwortung und den Entscheidungsspielraum wird gleichzeitig aber auch Autonomie, Identität und menschliche Würde möglich…

… Buber weist in diesem Zusammenhang darauf hin, daß für den Menschen nicht nur der Bezug zur Welt sondern vor allem auch die Ich-Du-Beziehung als ,,Begegnung” von Bedeutung ist…

… Neben der Ganzheit sind Autonomie und soziale Interdependenz, Selbstverwirklichung sowie Ziel- und Sinnorientierung zentrale gemeinsame Kennzeichen des Menschenbildes in der Humanistischen Psychologie…

… Man kann Lebendigem ,,auf die Dauer nichts gegen seine Natur aufzwingen”; man ,,kann nur zur Entfaltung bringen, was schon in dem ,Material’ selbst an Möglichkeiten angelegt ist”…

… Gestaltung aus inneren Kräften: ,,Die Kräfte und Antriebe, die die angestrebte Form verwirklichen, haben wesentlich in dem betreuenden Wesen selbst ihren Ursprung …

Problem Fremdbestimmung vs.
Eigenbestimmtheit

… Lebendiges hat eigene fruchtbaren Zeiten und Augenblicke, in denen es bestimmten Arten der Beeinflussung, der Lenkung oder der Festlegung zugänglich ist…

… Prozesse des Wachsens, Reifens, etc. haben ihnen jeweils eigentümliche Ablaufgeschwindigkeiten…

… »Das Individuum verfügt potenziell über unerhörte Möglichkeiten, um sich selbst zu begreifen und seine Selbstkonzepte, seine Grundeinstellung und sein selbstgesteuertes Verhalten zu verändern; dieses Potenzial kann erschlossen werden, wenn es gelingt, ein klar definiertes Klima förderlicher Einstellungen herzustellen.« – ZIT. C. Rogers

… „Wenn ich Menschen nicht dazwischenfahre, passen sie auf sich selbst auf,
Wenn ich Menschen nicht befehle, verhalten sie sich von selbst richtig.
Wenn ich Menschen nicht predige, werden sie von selbst besser,
Wenn ich mich Menschen nicht aufdränge, werden sie sie selbst.“ ZIT. Rogers

Einbettung des Individuums in etwas Zusammenhängendes, Ganzes

Prozessorientierung

Aufgaben:
– Was ist der tiefe Sinn und die Bedeutung deines Lebens? – kurzer Aufsatz
– Wenn du dich mit jemand Anderen vergleichst, WER BIST DANN DU, WER DER ANDERE – ALSO DIE BESONDERHEITEN?
Bitte Internetrecherche über die Humanistischen Therapien PERSONENZENTRIERTE THERAPIE, GESTALTTHERAPIE, HYPNOTHERAPIE, LOGOTHERAPIE

0 / 5. 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *